Excite

Das Silvester-Doodle

Das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu, das Silvesterfest steht vor der Tür und Google stimmt Internetnutzer mit einem entsprechenden Doodle auf das Ereignis ein. Heute wird weltweit das Jahr abgeschlossen. Zumindest in den Ländern, die nach dem gregorianischen Kalender gehen.

Nein, das heutige Doodle kündigt keine Kooperation von Google mit dem E-Mail-Dienst gmx an. Das Google Doodle beinhaltet lediglich die römische Zahl des neuen Jahres: MMXI – 2011. Drum herum ist ein typisches Silvesterfeuerwerk abgebildet. So stimmen sich heute Millionen auf das neue Jahr ein.

Bereits die alten Römer feierten vor Christus ein Jahresendfest. Damals wurde der Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar verschoben. Der Name 'Silvester' hat eine Tradition, die bis ins Jahr 1582 zurück geht. Damals wurde nach dem Gregorianischen Kalender der letzte Tag des Jahres vom 24. auf den 31. Dezember verlegt, der Todestag von Papst Silvester I. Im altdeutschen heißt Silvester übrigens Waldmensch.

Die Feuerwerke sollen traditionell die bösen Geister des alten Jahres vertreiben, um gestärkt ins neue Jahr zu gehen. Heutzutage drücken sie aber mehr Vorfreude und die Lust, es mal richtig krachen zu lassen, aus. Bundeslandbezogen gibt es noch lokale Traditionen wie Rummelpott in Norddeutschland oder die Rauhnacht in Süddeutschland. Silvester wird überall gefeiert und Google feiert mit einem Doodle mit.

Bild: Google

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016