Excite

Das Radio wird digital

Ab dem 1. August wird das Radio rundum modernisiert, der Digitalradiostandard DAB+ steht in den Startlöchern und soll das analoge Radio in Zukunft komplett ersetzen. Die Umstellung wird aber schleichend vonstatten gehen, auf der Frequenz UKW wird auch weiterhin gesendet.

Digital Audio Broadcasting bedeutet die Abkürzung DAB, Radiofans sollten sich diese Buchstaben merken. Denn seit dem 1. August ist es darüber möglich, Radio zu hören. Der Zusatz Plus steht dabei für die moderne Übertragung, die ohne störendes Rauschen möglich ist. DAB+ löst DAB ab.

Der Grund für die Einführung ist, dass die bisherige Verbreitung von Radiosendern über UKW an seine Grenzen stößt. Es sind einfach kaum noch Frequenzen frei. Auf der Ultrakurzwelle wird aber weiterhin gesendet, mindestens bis 2015. Diese Woche wird aber über eine weitere Verlängerung beraten. Wie schnell UKW abgeschaltet wird, hängt auch davon ab, wie gut die Menschen DAB+ annehmen, heißt es in der Schweriner Volkszeitung.

Mehr als 100 Radioprogramme können über DAB+ empfangen werden, über UKW sind es nur etwa 30. Wer darauf zurückgreifen will, muss sich allerdings ein neues DAB+-fähiges Radio kaufen. Die analogen Radios und auch DAB-fähige Geräte können den neuen Standard nicht wiedergeben. Dafür liefert ein DAB+-Gerät dann auch Titellisten, Wetterkarten und Albumcover, sofern ein Display vorhanden ist. Mehr als die Kosten für ein neues Radio, kommen auf den Nutzer aber nicht zu.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016