Excite

Das 'neue iPad' ist da - Vorerst ohne Namen

  • apple.com/de/

Das Warten für alle Apple-Fans hat ein Ende: Tim Cook hat gestern in Kalifornien das neue Ipad vorgestellt. Doch es heißt weder iPad 3 noch iPad HD. Auf der Präsentation in San Francisco wurde es schlicht das 'neue iPad' genannt. Ein Journalist der New York Times schreibt ironisch: 'Wenn dieses das neue iPad ist, wie wird sich das nächste nennen? Das neue neue iPad? Doch diese ist schlicht und einfach eine raffinierte Marketing-Strategie, mit der das Unternehmen eben noch etwas unvorhersehbar bleiben möchte.

Was ist also neu am neuen Tablet-PC? Die dritte Generation des iPad wurde auf jeden Fall kräftig aufgerüstet. Wenig überraschend ist das Vorhandensein eines Retina-Displays, mit 3,1 Millionen Pixel. Für das menschliche Auge sind bei dem Display auf einer bestimmten Entfernung keine Bildpunkte mehr zu erkennen. Was beim Sprung des iPhones auf das Retina-Display galt, soll nun auch auf dem 'new iPad' zum Erfolg führen: Sämtliche Inhalte, Texte und Bilder werden schärfer und deutlicher dargestellt.

Damit man das neue Display auch ausreichend mit Inhalt vorsorgen kann, wird ein A5X-Prozessor mit Quad-Core-GPU verwendet, der von Apple eigens entwickelt wurde, und viermal so schnell ist als ein Tegra 3 von NVIDIA. Apple verspricht damit eine schlichte Multi-Touch Bedienung, "eindringliches Gameplay, unglaubliche visuelle Tiefe und die ganztägige Batterielaufzeit".

Die rückseitige 5-Megapixel iSight Kamera löst mit 5 Megapixeln Fotos und nimmt Videos in 1080p auf. Die Belichtung ermöglicht es qualitativ gute Bilder auch bei schlechteren Lichtbedingungen zu machen, eine neue Videobildstabilisierungs-Funktion gleicht Erschütterungen und Wackler aus.

Siri wird nicht in voller Ausstattung auf das iPad verfügbar sein, wie von den Nutzern erhofft. Doch über das integrierte Mikrofon und eine Diktier-Funktion sollen sich Texte verfassen lassen.

Viel wurde über die Unterstützung von LTE diskutiert, nun aber ist klar: das neue iPad unterstützt den bislang schnellsten Mobilfunkstandard bzw. 4G. Damit erreicht das neue Tablet bei der Verwendung von LTE Mbps HSPA+, DC-HSDPA mit 42 Mbps und 73 Mbps. Sowohl CDMA- als auch GSM-iPad-Anwender haben außerdem die Möglichkeit zum einfachen internationalen Roaming.

Die Akkulaufzeit bleibt bei 10 Stunden beibehalten. Unter Verwendung von LTE sollen es 9 Stunden sein. Die Dicke des neuen iPads hat sich den Gerüchten entsprechend etwas erhöht. Anstatt 8,8 mm ist es nun 9,4 mm dick. Das Gewicht erhöht sich von 601 bzw. 613 g auf 635 g.

Erhältlich ist das neue iPad ab dem 16. März. Direkt verfügbar wird es allerdings nur in den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Schweiz und Japan sein. Es kann jetzt schon über die offizielle Website vorbestellt werden. Hier die Preise im Überblick:

  • iPad 16 GB WiFi: 479 Euro
  • iPad 16 GB WiFi+LTE: 599 Euro
  • iPad 32 GB WiFi: 579 Euro
  • iPad 32 GB WiFi+LTE:699 Euro
  • iPad 64 GB WiFi: 679 Euro
  • iPad 64 GB WiFi+LTE: 799 Euro

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016