Excite

Chrome OS: Google kommt mit eigenem Betriebssystem

Nachdem Google bereits mit seinem eigenen Browser "Chrome" Microsoft auf die Pelle gerückt ist, folgt mit dem angekündigten Google Betriebssystem Chrome OS, der nächste Streich. Dabei basiert Chrome OS auf dem Betriebssystemkern von Linux, also dem Linus-Kernel. Das Betriebssystem ist ausgerichtet auf internetfähige Netbooks, sei aber nach Angaben der FAZ Online in seiner Anwendung nicht limitiert.

Das Betriebssystem soll vor allen Dingen durch seine Schnelligkeit überzeugen, was dadurch erreicht wird, dass sich nur ein kleiner Teil des Systems auf den Rechner selbst installiert findet. Auf den Großteil wird online über das Internet zugegriffen. Der Nachteil liegt auf der Hand, denn wenn der Rechner offline ist, werden die wenigsten Funktionen genutzt werden können.

Ein weiterer Nachteil dürfte die Tatsache sein, dass Google nicht minder neugierig ist und seinen Nutzern mehr als nur auf die Finger schaut. Wie Welt Online richtig feststellt, möchten die wenigsten Nutzer Google auch noch mithilfe des Betriebssystems zu Einblick in das eigene Nutzerverhalten verhelfen. Das hat auch die Verbreitung des Internetbrowsers bisher eingedämmt.

Um die Verbreitung des Betriebssystems voranzutreiben, befindet sich Google nun in Gesprächen mit PC-Herstellern wie Acer, Lenovo oder Toshiba. Der Internetgigant will in Erfahrung bringen, ob die Hersteller vielleicht in Erwägung ziehen würden, Laptops mit Chrome OS zu bauen. Damit würden sie einen der Kernbereiche von Microsoft in Beschuss nehmen.

Der Druck auf Microsoft erhöht sich allerdings auch so, da Chrome OS auch umsonst erhältlich sein soll. Microsoft wird also Dank Konkurrenz durch Google an der Preisschraube drehen müssen. Ob Google Chrome OS das Zeug hat um das Windows 7 auszubooten, muss man erstmal abwarten.

Bild: Google Homepage

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016