Excite

Chrome: Der Google Body Browser

Google ist besonders flink bei der Entwicklung seines Browsers, Google Chrome 9 befindet sich bereits in der Beta-Testphase und von Google Chrome 10 gibt es eine Version, in der User einsehen können, was geplant ist. Damit macht der Suchmaschinenriese seine Ankündigung wahr, die Updates seines Browsers in immer schnellerer Abfolge rauszuhauen.

Dabei ist es erst wenige Tage her, dass Google Chrome 8 offiziell startete. In der Beta-Version von Google Chrome 9 gibt es einige Weiterentwicklungen. Die wichtigste ist wohl, dass der Browser nun WebGL aktiviert, womit jetzt browser-übergreifend 3D-Darstellungen möglich sein sollen. Das berichtet die österreichische Zeitung Der Standard.

Als Demonstration schickt Google den so genannten Google Body Browser ins Rennen. Damit lässt sich der menschliche Körper detailgenau darstellen. Mit dem neuen Sandbox-Prinzip werden bei Chrome 9 nun alle Browserteile strikt voneinander getrennt. Das soll die Sicherheit des Browser erhöhen. Chrome Instant gehört ab sofort auch zum Standard. Schon beim Eintippen der Url werden also vervollständigte Vorschläge angezeigt.

Google Chrome 9: Das Sandbox-Prinzip für mehr Sicherheit

Bei der Developer-Version von Chrome 10 gibt es einige Neuigkeiten zu berichten, die aber wohl nur für echte Fachkenner interessant sind. Die Version beinhaltet eine aktuelle Webkit-Basis und ein Update für die Javascript-Engine V8. Das darin enthaltene 'Crankshaft' soll den Browser doppelt so schnell machen. Sowohl die Betaversion von Google Chrome 9 als auch die Developer-Version von Google Chrome 10 stehen für alle Betriebssysteme zum Download bereit.

Bild: Google, Google Labs, Screenshot chip.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016