Excite

Britischer Premierminister: Soziale Netzwerke sind schuld

Seit Tagen wird England von Krawallen gebeutelt, die von Jugendlichen angezettelt werden, der britische Premierminister David Cameron meint nun, den Hauptschuldigen gefunden zu haben, die sozialen Netzwerke sind es laut dem Politiker. Cameron will die Social Networks nun vorübergehend sperren lassen.

In einer Rede im Parlament gab Englands Staatsoberhaupt dies am heutigen Tage bekannt. Alle führenden Politiker waren aus dem Sommerurlaub zurückgerufen worden, weil eine Sondersitzung wegen der Krawalle einberufen wurde. Und Cameron scheint schnell wieder zurück ins Urlaubshotel zu wollen. Anders ist sein Schnellschuss nicht zu erklären.

Die sozialen Netzwerke sollen also Schuld sein an den tagelangen Krawallen in London, Manchester und Birmingham. Und eine Sperrung der Social Networks soll den Unruhezustand beenden. 'Wer diese schrecklichen Vorgänge sieht, ist sich klar, dass sie über Soziale Netze organisiert wurden', meint David Cameron laut zdnet.de.

Informationsfreiheit könne Gutes bewirken, so der Premier weiter. Sie lasse sich aber auch missbrauchen. Wenn Menschen Social Media für Gewalttaten nutzen würden, dann müssten sie aufgehalten werden. Und genau das versucht man nun in England. Zusammen mit der Polizei werde gerade untersucht, wie man bestimmte Personen von sozialen Netzwerken ausschließen könne, wenn sie Gewalttaten, Unruhen und Verbrechen planen würden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016