Excite

Bricht Apple das Vertriebsmonopol für das iPhone?

Computerhersteller Apple könnte laut Informationen des 'Wall Street Journal' mit der Einführung der vierten Generation des iPhones mit seiner Monopoleinstellung in Bezug auf den Vertrieb seiner Geräte brechen. Wie mit Bezug auf Insider berichtet wird, könnte es im Juni erstmals in den USA dazu kommen, dass neben dem bisherigen Mobilfunkanbieter AT&T auch Konkurrent Verizon das iPhone im Sortiment führen wird.

Bislang genehmigte Apple in jedem Land stets nur einem Partner den Vertrieb der Geräte – eine solche Änderung könnte künftig die Preise für das iPhone sinken lassen. Grund für die mögliche Revolution in den USA ist aber ein ganz pragmatischer, denn Verizon nutzt ein anderes Mobilfunksystem. Durch die Erschließung dieser CDMA-Bandbreite, müsste Apple jedoch ein zweites iPhone mit anderer Technik auf den Markt bringen.

Dies dürfte sich aber lohnen, schließlich könnten damit künftig bis zu 91 Millionen neuer potentieller Kunden erschlossen werden. Klarheit wird in diese Sache jedoch erst im Juni dieses Jahres kommen – denn jeden Juni stellt Apple die neue Generation seines Smartphones vor, und schon mit Spannung wird das iPhone 4G erwartet.

Bereits im Vorfeld waren einige Details ans Licht gekommen, so soll das neue iPhone noch einmal deutlich schlanker als das 3GS werden und möglicherweise über ein berührungsempfindliches Gehäuse verfügen. Auch eine neue 5-Megapixel-Kamera ist wohl geplant, und auch ein neuer Prozessor wird dabei verbaut. Interessant wird aber bei der Präsentation auch, ob Apple in den USA tatsächlich das Vertriebsmonopol für sein iPhone aufbricht...

Bild: William Hook (Flickr), YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016