Excite

Fußball-WM 2014: Robocop sorgt für Sicherheit

Mit an Action-Held Robocop erinnernden Sonnenbrillen will die brasilianische Polizei die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 sicher machen. Mit diesen Brillen können die Beamten sofort bekannte Unruhestifter und Hooligans erkennen und aus der Menge entfernen.

Mit modernster Technik soll die WM 2014 reibungslos über die Bühne gehen. Nicht nur die Torkamera soll für mehr Gerechtigkeit auf dem Platz sorgen, auch außerhalb des Spielfeldes wird High Tech eingesetzt. Die Sonnenbrillen der brasilianischen Polizei sind mit kleinen Kameras ausgestattet.

Diese Kameras können bis zu 400 Gesichter pro Sekunde erkennen, berichtet die englische Zeitung The Telegraph. Per Funk werden die Daten an einen zentralen Computer übermittelt. Dort sind bereits 13 Millionen Gesichter gespeichert. Der Computer wertet die biometrischen Daten aus. Erkennt das System einen bekannten Hooligan, wird der Polizist sofort per rotem Punkt auf der Brille benachrichtigt.

Eigentlich muss der Beamte bis zu 50 Meter an den zu scannenden Menschen heran treten. Es ist aber auch möglich, die Kamera auf eine Entfernung von mehreren Kilometern einzustellen. Um zu testen, inwieweit die Gesichterkennungs-Software auch in größeren Menschenmengen funktioniert, wird die Scanner-Brille demnächst auf Konzerten oder bei Fußballspielen getestet.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016