Excite

Blackberry-Probleme gelöst, trotzdem noch Datenstau

Wer ein Blackberry nutzt und in den letzten drei Tagen ins Internet wollte, der bekam nur einen leeren Bildschirm präsentiert, denn Research In Motion (RIM) hatte seit Mittwoch mit erheblichen Netzproblemen zu kämpfen. Die seien aber jetzt laut eigener Aussage des Blackberry-Herstellers beseitigt.

Das Unternehmen gab laut der Nachrichtenagentur Reuters jetzt eine Mitteilung heraus, in der es heißt, dass User eines Blackberrys ihr Gerät nun wieder nutzen können und damit E-Mails abrufen und im Internet surfen können. Das war Millionen von Blackberry-Besitzern seit Mittwoch nicht möglich.

Als Grund für die massiven Netzprobleme gab RIM eine technische Umstellung an, die nicht so reibungslos vonstatten ging, wie geplant. Dadurch habe sich ein enormer Datenstau entwickelt. Weltweit saßen Blackberry-User internetmäßig auf dem Trockenen. In Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Indien habe sich die Lage nun enorm verbessert.

Trotzdem könne es immer noch zu Verzögerungen kommen, heißt es in der Mitteilung von RIM. Wann das Problem komplett gelöst sei, könne noch nicht gesagt werden. Mike Lazaridis, der zweite Vorsitzende von RIM, gibt sich ziemlich kleinlaut: 'Unser Versagen, die Probleme schnell zu lösen, war frustrierend.' Nun wolle man alles dafür tun, um das Risiko eines erneuten Ausfalles zu minimieren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016