Das BlackBerry Storm 3 heißt Monaco

Bei der Vorstellung aller neuen Modelle für das Jahr 2011 hat Research In Motion mit dem BlackBerry Storm 3, einen neuen direkten Konkurrenten zum iPhone bekannt gegeben. Bilder des Gerätes sind rar gesät, aber die technischen Spezifikationen sind bereits im Umlauf.

So wird das Handy über einen 3,7 Zoll großen Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 800 x 480 Pixel hat. Außerdem findet sich noch ein optisches Trackpad integriert, das als zusätzliche Bedienungshilfe beistehen soll. Ob das nun von Nöten ist, wird sich erst im Umgang mit dem Telefon herausstellen.

Mit dem 1,2 Gigahertz Prozessor kann das Handy jedenfalls punkten. Das bedeutet, genug Geschwindigkeit für alle Arten von Anwendungen, die man bei einem Smartphone braucht. Der Arbeitsspeicher hat mit 512 Megabyte ebenfalls eine angemessene Größe.

Für Apps und Daten gibt es einen internen Speicher von acht Gigabyte. Ein Modell mit 16 Gigabyte ist bei Markteinführung auch nicht auszuschließen. Vielleicht verzichtet man aber auch darauf, denn Dank eines microSD-Kartenslots sind bis zu 32 zusätzliche Gigabyte an Speicher integrierbar.

An Schnittstellen bietet das Smartphone neben Bluetooth und WLAN natürlich auch UMTS, einen USB-Anschluss und einen GPS-Empfänger. Das Handy lässt sich auch als Hotspot für weitere Geräte verwenden. Foto schießt man mit einer 5-Megapixel-Kamera, die auch Videos in einer Qualität von 720p aufnehmen kann. Die Batterie hat 1230 mAh und Standby-Zeit von 480 Stunden und circa 5 Stunden Sprechzeit.

Als Betriebssystem ist bisher vorgesehen, dass man das hauseigene und aktuelle Blackberry OS 6.1 einsetzt. Neurungen des Betriebsystems beinhalten unter anderem einen Magnetometer beziehungsweise einen Digitalkompass, OpenGL2.0 und eine verbesserte Lokalisierung.

Wenn das Smartphone dann im Spätsommer dieses Jahres erscheint könnte es dann auch einen anderen Namen tragen, denn im Internet kursiert das Gerät auch als BlackBerry Monaco. Genauso wenig wie man weiß, ob es nun BlackBerry Monaco oder als BlackBerry Storm 3 in die Läden kommt, genauso wenig weiß man etwas über den Preis, für den der iPod-Konkurrent zu haben sein wird.

Bild: BlackBerry

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014