Bezahlen per Handy: Google startet Bezahlsystem 'Wallet'

Google hat gestern seinen Bezahldienst 'Wallet' gestartet. Vorerst nur in den USA können teilnehmende Nutzer nun in einigen Geschäften mit ihrem Handy bezahlen. Bislang allerdings nur, wenn sie das speziell ausgerüstete Google-Smartphone 'Nexus S' besitzen. Der Vorstoß von Google wird von Experten als Startschuss im Bereich des mobilen Bezahlens gewertet, dem zahlreiche weitere Anbieter folgen dürften.

Möglich macht das Bezahlen per Handy die NFC-Technologie (Near Field Communication). Sie wird auch bereits in manchen U-Bahn-Systemen eingesetzt. Kombiniert mit dem Bezahldienst 'Wallet', braucht man sein Handy so nur noch vor eine entsprechende Fläche zu halten und der Betrag wird vom Konto abgebucht. Zusätzlich kann eine PIN-Eingabe das mobile Bezahlen sicherer machen.

Bisher lässt sich 'Google Wallet' in den USA nur mit dem entsprechenden Handy im Netz des Anbieters Sprint und bei Besitz einer Mastercard-Kreditkarte der Citibank oder einer Google Prepaid-Card nutzen. Der zuständige Google-Manager Osama Bedier gibt sich jedoch optimistisch, dass der Dienst in Kürze auch auf weiteren Handys und in Verbindung mit anderen Kreditkartenanbietern funktioniert.

Wann das mobile Bezahlen auch in Deutschland möglich sein wird, ist derzeit noch völlig unklar. Datenschutzbedenken und eine Vorliebe fürs Zahlen mit Bargeld könnten eine Einführung hierzulande verzögern. So wird im Vergleich mit anderen Ländern in Deutschland eher unterdurchschnittlich oft mit EC- oder Kreditkarte gezahlt, weshalb auch die Akzeptanz eines mobilen Bezahlsystems weniger hoch sein könnte. Andererseits arbeiten auch die deutschen Mobilfunkarbeiter seit längerem an einem Handy-Bezahlsystem. Der Start von Google Wallet in den USA dürfte ihnen nun neuen Aufschwung geben.

Quelle: dradio.de, stern.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014