Excite

Bester Fernseher 2011: Sony und Panasonic sind harte Konkurrenten

Als bester Fernseher 2011 wurde der Panasonic Viera TX-P65VT30E gekürt, der auf Grund des scharfen Bildes, der praktischen und einfachen Bedienung sowie durch seine Vielseitigkeit Bestnoten holen konnte. Das Gerät gehört zur neuen Premium-Plasma-TV-Serien mit dem Namen VT30. 65 Zoll, zwei Lautsprecher mit 22 Watt, einen separaten Subwoofer sowie eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. In nur 0,0001 Millisekunden wechseln sich die Bilder ab, was für jedes Auge eine Wohltat ist.

Zudem kann man mit dem Vierta TX Blu-Ray-Filme mit 3D-Option anschauen. Für diese neue Art von Fernsehen liegt dem Gerät eine Shutter-Brille bei. Des Weiteren bietet der Fernseher einen HD-Tuner mit dem man auch Pay-TV empfangen kann. Mehrere Schnittstellen, drei USB-Ports, ein YUV-Komponenteneingang, ein WLAN-USB-Adapter sowie eine Ethernet-Schnittstelle machen den Panasonic Fernseher zu einem Stück Hightech im Wohnzimmer. Den TV gibt es ab 3.600 Euro im Handel.

Auch dem Sony Bravia KDL-55HX925 sollte der Titel 'bester Fernseher 2011' zugesprochen werden, denn dieses Gerät überzeugt genauso gut wie der Panasonic. Das flache, sehr elegante Design lässt das Gerät ein wenig graziöser wirken als es eigentlich ist. Mit 55 Zoll fällt er kleiner aus als der Panasonic Flachbildschirm, jedoch ist das Gehäuse sehr schlank.

Der Fernseher kommt aus der Sony Cinematic Reihe, was schon eine Menge über das Exemplar sagt. Die Bildqualität ist mehr als optimal und auch was die zusätzlichen Funktionen angeht, kann man bei dem neuen Sony nicht meckern: 3D-Option inklusive zwei Brillen, HDTV-Mulituner, Wlan-USB-Adapter, eine USB-Kamera für Skype-Telefonate und erstklassiger Sound. Zudem bietet der Fernseher einen LED-Display mit Beleuchtung, die man dimmen kann. Der Preis: Um die 3.300 Euro.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016