Excite

Apple updatet Computer und stellt Magic Trackpad vor

Wer im Online-Store von Apple stöbert, findet wieder Neues, das man sich zum Sommer auf den Arbeitstisch stellen kann. Zum einen gibt es Updates für den iMac, eine neue Mac-Pro Serie, ein 27-Zoll Cinema Display und das neue Magic Trackpad. Letzteres ist die Umsetzung des Multitouch-Trackpads, das schon bei den MacBooks verbaut worden ist, in einer größeren Version für Desktopcomputer.

Das Gerät ist kabellos und besteht wie schon die seine deutlich kleineren Laptop-Brüder aus berührungsempfindlichem, verschleißfestem Glas. Vom Design her ist das Magic Trackpad aus geformtem Aluminium gefertigt und schließt bündig mit dem Apple Wireless Keyboard ab. Das Trackpad schaltet sich nach längerer Phase der Nicht-Nutzung einfach ab, was wiederum Strom spart.

Bei den Rechnern ist natürlich wieder klar, dass es sich um die schnellsten iMacs und Mac Pros handelt, die das Unternehmen zusammengeschustert hat. Der neue iMac ist mit Intels Core i3, Core i5 und Core i7 erhältlich und kommt mit komplett neuen Grafikkarten. Das wird natürlich alle Kommunikationsdesigner freuen, die auf das Update des iMac gewartet haben. Je nach gewähltem Rechner wird entweder die ATI Radeon HD 4670, 5670 oder 5750 eingebaut. Bei den Prozessoren arbeiten die Dual-Cores mit bis zu 3,6 GHz und die Quad-Cores mit bis zu 2,93 GHz.

Die Mac Pro Tower haben allesamt neue Prozessoren bekommen und können nun mit bis zu 12 Kernen aufwarten. Je nachdem ob man sich nun für einen Rechner mit vier, sechs, acht oder zwölf Rechenkernen entscheidet, sind Performance-Steigerungen von bis zu 50 Prozent möglich. Bei den Grafikkarten kommt entweder die ATI Radeon HD 5770 oder die schnellere 5870 zum Einsatz. Wer noch den entsprechenden Monitor sucht, kann sich ja überlegen ob er in ein neues 27-Zoll Cinema Display investiert. Das kann man sich natürlich auch perfekt neben seinen 27-Zoll iMac stellen.

Preislich sind alle neuen Produkte natürlich wieder schön weit oben angesiedelt. Den 21,5-Zoll iMac gibt es ab 1.199,00 Euro und den 27-Zoll iMac ab 1.699 Euro. Wer lieber einen Tower mit mehr Power bei sich stehen haben möchte, der kauft den Mac Pro ab dem August mit dem Quad-Core ab 2.399 Euro, den 8-Core ab 3.399 Euro. Die Preise für den 6-Core und 12-Core sind noch nicht bekannt, werden aber in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Wer nichts von alldem braucht, kann sich ja immer noch überlegen, ob er nicht ein Magic Trackpad kauft. Das gibt es dann für 69 Euro. Wer also in letzter Zeit überlegt hat, sich einen Apple Rechner zuzulegen, sollte die neuen Produkte und Updates von Apple dafür zum Anlass nehmen.

Bild: Apple

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016