Excite

Apple enttäuscht mit iPhone 4S

Weltweit machten Fans des iPhones lange Gesichter, denn statt des lang ersehnten iPhone 5 präsentierte Apple am Dienstag lediglich das iPhone 4S. Damit bewahrheiteten sich viele Gerüchte, die schon lange besagten, dass der Apfel-Konzern eine verbesserte Version des iPhone 4 auf den Markt bringen will und die 5er Version noch auf sich warten lässt.

Viel neues gab es für den neuen Apple CEO Tim Cook auf seiner ersten Präsentation als Konzernchef nicht zu berichten. Ein schnellerer Prozessor und der intelligente Sprachassistent Siri, mit dem über Spracheingabe Nachrichten versenet und Notizen gemacht werden können. Das ist irgendwie schon alles. Ansonsten unterscheidet sich das iPhone 4S nicht wesentlich vom iPhone 4.

Für Siri bekam Apple auch eine Menge Lob, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Insgesamt aber gab es mehr Kritik. 'Es hat 16 Monate gedauert und nun gibt es nur einen A5-Prozessor im bereits existierenden iPhone 4', meint Analyst Colin Gillis von BGC Partners. Die Konkurrenz wittert nun Morgenluft im Weihnachtsgeschäft. Die Smartphones der anderen Firmen haben gegen ein iPhone 4S sicher bessere Chancen als gegen ein potentielles iPhone 5.

Und schon steht auch der nächste Ärger ins Haus. Samsung kündigte an, den Verkauf des iPhone 4S wegen Patentverletzungen in Italien und Frankreich verbieten zu wollen. Weitere Verfahren in anderen Ländern sollen folgen. Bei all den enttäuschten Fans, Kritik an der Präsentation und die Ankündigung wurde fast übersehen, dass Apple auch neue iPods vorstellte. Das iPod Nano gibt es nun mit überarbeiteter Benutzeroberfläche, Multi-Touch, Fitness-Funktionen, integriertem Radio und Clip zum Befestigen. Und das iPod Touch kommt nun in Schwarz und Weiß auf den Markt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016