Excite

Apple bietet iTunes bald ohne Kopierschutz an

Computerriese Apple wird in Zukunft seine iTunes ohne Kopierschutz vertreiben. Das gab der Marketingchef Phil Schiller gestern auf der Macworld Expo in San Francisco bekannt. Dazu wird es dieses Jahr ein neues Notebook und hauptsächlich verbesserte Software des Unternehmens geben. Betrachtet man die Jahre zuvor war der Messe-Auftritt von Apple vergleichsweise unspektakulär.

Auf der Macworld stellt Apple in der Regel seine neuesten Produkte vor, so z.B. die iTunes im Jahr 2001, den Mac Mini im Jahr 2005 und 2007 das erste iPhone. Mit Spannung wurde der diesjährige Auftritt erwartet, aber die Apple-Jünger bekamen schon im Vorfeld einen Dämpfer. Gründer und Chef Steve Jobs kündigte an, es sei der letzte Auftritt des Unternehmens auf dieser Messe. Er selbst was dann bei der Abschlusspräsentation nicht mal persönlich vor Ort. Zudem ist bei der Präsentation von Phil Schiller schnell deutlich geworden, dass Apple> in diesem Jahr nicht den Trend von immer kleiner werdenden Geräten weiterführt. Die neue Version des MacBook Pro wird mit 17 Zoll das größte Notebook im Produktsortiment von Applesein.

Dazu wurden hauptsächlich neue Versionen alter Anwendungen vorgestellt. Die Fotobearbeitung iPhoto 09 und das Schnittprogramm iMovie 09 treten mit wesentlichen Veränderungen in den Vertrieb des Multimedia-Pakets iLife. Der neue Online-Dienst iWork.com ermöglicht gemeinsame Arbeit an einem Dokument.

Den größten Erfolg konnte Apple aber sicher im Bereich des Musik-Vertriebs verbuchen. In den letzten Jahren versuchte Steve Jobs die großen Plattenfirmen davon zu überzeugen, auf die Kopierschutzmaßnahmen zu verzichten, die bei Onlinekäufen durch iTunes nötig waren. Nachdem man sich lange nicht einigen konnte freute Phil Schiller nun verkünden zu dürfen: 'Künftig haben wir alle 'Majors' mit an Bord.' Dafür reagierte Apple auf die Forderung der Musikindustriellen, den Einheitspreis von 99 cent pro Song abzuschaffen. Durch den Deal mit den vier großen Major-Labels Universal, Sony BMG, Warner Music Group und EMI kann Apple nun auf einen Schlag acht Millionen Songs über iTunes ohne Kopierschutz anbieten.

Quelle: sueddeutsche.de
Bild: Apple

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016