Excite

Anonymous legt GEMA-Website wieder lahm

Die Hackergruppe Anonymous hat offenbar ein neues Lieblingsziel, denn zum zweiten Mal griffen die Cyberpiraten die Website der GEMA an und legten sie lahm. Dazu schrieben sie einen ironisch.sarkastischen Vermerk, der optisch an die Sperrhinweise von Musikvideos auf YouTube erinnert.

Wer die GEMA-Website heute ansteuerte, bekam lediglich zu lesen: 'Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrechte nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht!'

Der Grund des Hackerangriffes ist klar: Anonymous ist nicht damit einverstanden, dass die GEMA wegen Rechtsstreitereien immer wieder durchdrückt, dass bestimmte Musikvideo auf dem Videoportal YouTube nicht gezeigt werden dürfen. Die Verwertegesellschaft selbst sagt aber, dass sie damit nichts zu tun habe, ihr ginge es lediglich um einen Lizenzvertrag.

Anonymous scheint die Drohungen vom Juni wahrzumachen. Vor zwei Monaten schickten die Hacker eine Videobotschaft, in der sie ankündigten, Maßnahmen einzuleiten, falls die GEMA weiterhin gegen die Ausstrahlung von Musikvideos vorgehen werden. Der Zeitpunkt scheint jetzt da zu sein, die GEMA wurde zum zweiten Mal von Anonymous angegriffen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016