Excite

Anmelden leicht – abmelden schwer

Die Anmeldung bei sozialen Netzwerken wie Facebook oder studivz ist kinderleicht und dauert nur wenige Sekunden, wer sich aber dagegen verabschieden möchte und seinen Account löschen möchte, der braucht dafür etwas länger. Denn die Netzwerke versuchen mit aller Macht, ihre User zu halten.

Wer ins Berufsleben einsteigt, der möchte nicht mehr unbedingt als Mitglied von pseudo-lustigen und infantilen Gruppen auf studivz gelistet sein. Deswegen gibt es nur eine Lösung: Löschung des Accounts. Doch das ist mitunter gar nicht so einfach. Wie die Löwen kämpfen soziale Netzwerke um ihre Mitglieder.

Allerdings ist es gesetzlich verankert, dass Userdaten auf Wunsch gelöscht werden müssen. 'Wer seine Daten löschen möchte, der hat einen gesetzlichen Anspruch darauf', sagt Rechtsanwalt Jan Christian Seevogel laut n-tv. Die Verwendung personenbezogener Daten erfordert die Zustimmung des Nutzers. Laut Bundesdatenschutzgesetz müssen diese Daten aber sofort gelöscht werden, wenn sie keinen Zweck mehr haben. Wer seinen Account deaktiviert, entzieht damit die Erlaubnis zur Nutzung.

Facebook allerdings unterscheidet zwischen Löschung und Stilllegung des Accounts. Die Löschung kann sich aber schon mal hinziehen, bis zu 14 Tagen. Wer seinen Account deaktiviert, schützt ihn auch vor Zugriff von anderen Usern, es wirkt so, als sei das Profil gelöscht. Bis zur nächsten Anmeldung, die setzt eine Aktivierung in Gang. Besonders tränenreich ist der Abschied bei studivz. Wenn man seine Daten endlich gelöscht hat, erscheint eine weinende Frau und der Hinweis, dass man als User doch vermisst werde.

Bild: Facebook

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016