Excite

AmazonLocal: Der neue Schnäppchendienst

Auch Amazon verteilt nun Einkaufsgutscheine und startet mit AmazonLocal seinen eigenen Schnäppchendienst. Die Arbeit an dem neuen Feature hat das Online-Warenhaus aber an eine andere Firma übergeben. Amazon tritt damit nun in Konkurrenz mit Groupon und dem Schnäppchendienst von Facebook.

Ähnlich wie bei Groupon funktioniert auch AmazonLocal über abonnierte E-Mail-Nachrichten. Darüber erhalten die Nutzer Angebote für bestimmte Waren und Dienstleistungen, berichtet jetzt die Technik-Website zdnet.de. Allerdings sind diese Angebote immer auf bestimmte Städte begrenzt.

Bisher hat Amazon sein neues Angebot auf die Stadt Boise im US-Bundesstaat Idaho beschränkt. Der Dienst soll ausgeweitet werden. Wann das passieren wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Allerdings baut Amazon in den jeweiligen Städten keinen eigenen Vertrieb auf. Damit hat es momentan die Firma LivingSocial beauftragt. Sie besorgt die Schnäppchen, Amazon ist Investor.

Mit AmazonLocal gibt es nun also einen weiteren großen Player auf dem Marktplatz der Online-Schnäppchen. Groupon ist nach wie vor der Platzhirsch und Pionier, Facebook hatte mit Deals nachgezogen. In Portland gibt es auch noch die Möglichkeit, über Google Offers Schnäppchen zu machen. Und in Idaho startet jetzt AmazonLocal.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016