Excite

Amazon möchte nun auch Bücher drucken

Bücher und Amazon, diese beiden Worte passen schon seit einiger Zeit gut zusammen, denn das Online-Warenhaus brachte den E-Book Reader Kindle auf den Markt und verkauft Bücher. Nun soll ein weiterer Schritt in der Branche gegangen werden. In Zukunft will Amazon Verlag sein und Bücher drucken.

Ist dies nun eine Win-Win-Situation für Autoren, klassische Verlage und Amazon oder sorgt das Online-Warenhaus nun dafür, dass die Literatur qualitativ den Bach runter geht? Die Meinungen sind geteilt. Bisher war es so, dass ein Autor seine Skripte einem Verlag vorlegen musste, dieser entschied dann darüber, ob das Buch gedruckt wird, in welcher Auflage dies passieren wird und zu welchem Preis es angeboten wird.

Bei Amazon wird es so sein, dass ein Autor den Druck seines Romans oder Sachbuches direkt in Auftrag geben kann. Das Online-Warenhaus nimmt das Buch in seine Liste auf und verkauft, der Autor erhält einen Anteil. Dieser soll Gerüchten zufolge höher sein, als die Margen bei Verlagen. Und der Autor spart sich mehrere Wege, er kann sein Skript direkt drucken lassen.

Die Website HT4U sieht darin nur Vorteile. Die Verlage könnten den Druck unlukrativer Bücher, die keinen Gewinn abwerfen, bei Amazon abwickeln. Dafür könnten teure Sachbücher, die nur in kleiner Auflage erscheinen, zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Und Autoren haben nun die freie Auswahl, wo sie ihr Buch veröffentlichen. Eigentlich müssten alle zufrieden sein. Man wird sehen, wie sich das alles entwickelt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016