Excite

Die richtige Steuersoftware kann beim Sparen helfen

Gerade weil die oftmals angekündigte Steuerreform noch lange auf sich warten lassen wird, benötigt man eine unkomplizierte Steuersoftware, die einem bei der Erstellung der Einkommenssteuer-Erklärung unter die Arme greift. Da das Regelwerk sich jedes Jahr ändert, sind Steuerzahler auf eine aktuelle Steuersoftware angewiesen, die mit den jeweiligen Steuerregeln des abzurechnenden Zeitraums zurechtkommt. Will man seine Steuererklärung für das Jahr 2010 am heimischen PC anfertigen, benötigt man also eine Steuersoftware aus dem Jahr 2011. Die besten Steuersoftware-Programme für die Einkommensteuererklärung 2010 stellen wir ihnen kurz vor.

Die Steuer-Spar-Erklärung 2011 der Akad. Arbeitsgemeinschaft

Auch wenn die Steuer-Spar-Erklärung hauptsächlich für die Einkommenssteuer-Erklärung 2010 programmiert wurde, beherrscht sie auch andere Disziplinen. So können Freiberufler mit der Steuer-Spar-Erklärung eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung durchführen oder eine Gewerbesteuererklärung anfertigen. Die wichtigsten rechtlichen Neuerungen werden in informativen Videotutorials aufbereitet, unnütze Fragen über nicht vorhandene Kinder lassen sich in der Steuer-Spar-Erklärung 2011 gleich zu Beginn mittels Checkbox abwählen, was viel Zeit spart. Zahlreiche Hilfsassistenten erleichtern die Eingabe und weisen auf relevante Punkte wie Arbeitsweg, Arbeitsmittel und Reisekosten hin. Nach der Eingabe der Daten schlägt die Steuer-Spar-Erklärung mögliche Optimierungen vor.

Der Taxman 2011 von Lexware

Wer sich bei seiner Steuererklärung Zeit lassen möchte, der wird sich vom 625 Seiten starken Handbuch der Taxman-Steuersoftware nicht abschrecken lassen. Für Ungeduldige steht natürlich auch ein Schnelleinstiegsheftchen bereit, das die wichtigsten Funktionen erklärt. Die Eingabe der relevanten Daten ist bis ins Detail strukturiert, umfangreiche Checklisten helfen beim korrekten Ausfüllen und weisen auf mögliche Ungereimtheiten hin. Auch Taxman kommt neben der Einkommenssteuererklärung auch mit Gewerbesteuererklärung und Einnahmen-Überschuss-Rechnung zurecht. Ein praktischer Steuertacho zeigt laufend an, wie hoch die voraussichtliche Erstattung ausfallen wird. Nur mit Datensätzen von Konkurrenzprodukten kommt der Taxman nicht zurecht.

WISO Steuer-Sparbuch von Buhl

Das WISO Steuer-Sparbuch 2011 besticht wie seine Vorgänger durch übersichtliche Menüführung und umfangreiche Ausstattung. Gerade Laien werden sich über die Interview-Funktion freuen, die den Nutzer schrittweise durch die Steuererklärung führt. Kurze Videos zu Beginn jeder Sektion vermitteln alle nötigen Informationen für die Beantwortung der Fragen. Stehen wichtige Angaben noch aus, geht es beim Steuer-Sparbuch nicht weiter – so verhindert die Steuersoftware das Vergessen relevanter Eingaben. Auch hier können nur Datensätze importiert werden, die mit einer Vorgängerversion des WISO Steuer-Sparbuchs angefertigt wurden. Für automatische Updates muss man sich auf der Seite des Herstellers registrieren, sofern man keine manuelle Aktualisierung durchführen möchte.

Fazit

Sowohl Taxman, als auch Steuer-Spar-Erklärung und Taxman beherrschen alle nötigen Disziplinen für die Einkommensteuererklärung 2010 und die Erstellung von Gewerbesteuererklärungen und Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Die erfassten Daten können unkompliziert über die ELSTER-Ausgabe an das Finanzamt übermittelt werden. Die Steuer-Spar-Erklärung schlägt mit knapp 25 Euro zu Buche, die Steuersoftware von Taxman und WISO Steuer-Sparbuch kostet jeweils 30 Euro.

Quelle: chip.de
Bild: Akad. Arbeitsgemeinschaft, Buhl Data, Lexware

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016