Excite

Adolf skyped? Zahlreiche Nazi-Profile bei Skype

Adolf Hitler hat ein Skype-Konto... Ein deutscher Blogger hat den Voice over IP- und Instant Messenger Skype nach rechtsextremen Profilen untersucht und dabei erschreckendes festgestellt: Im Nutzverzeichnis des Dienstes befinden sich zahlreiche User, die sich Namen von Nazi-Funktionären von Hitler bis Goebbels geben.

Am 9. Oktober hatte der Blogger Christoph Wesemann dann diese Informationen auf seinem Blog veröffentlicht. Sein Blog-Eintrag startete er mit den Worten: "Ich habe heute versucht, Adolf Hitler (NSDAP) über Skype anzurufen. Ich wollte ihn fragen, ob er wegen der aktuellen Finanzkrise ein Comeback plant. Es war leider besetzt."

Insgesamt stieß Wesemann auf mehr als 30 Kontakte, die unter dem Namen Hitler laufen. Beim Anklicken der jeweiligen Profile kamen oft auch Hakenkreuze zum Vorschein. Aber auch andere Nazigrößen wie Heinrich Himmler, Wilhelm Keitel, Josef Mengele oder Herman Göring dienen als Profile bei Skype.

Laut der Statuten von Skype dürfte dies eigentlich nicht möglich sein. Erstens darf sich ein User nicht unter einer fremden Identität anmelden, beziehungsweise ohne Genehmigung des Namensträgers diesen annehmen. Und zweitens – und wohl auch entscheidender – behält sich Skype das Recht vor, Namen die unangemessen und anstößig sind, zu sperren. Eine Stellungnahme, warum dies im Falle von Nazi-Profilen nicht passiert ist, ist Skype bislang schuldig geblieben.

Aktualisierung 10.10.2008 - 11:45 Uhr:

Es tut sich was bei Skype. Zu den Einträgen mit den Namen von bekannten deutschen Nationalsozialisten, kündigte das zu Ebay gehörende Unternehmen nun Untersuchungen an.

Skype hinterließ 'Netzeitung.de' folgendes Statement: "Skype toleriert die Verwendung von beleidigendem, anstößigem oder anderweitig störendem Material von Seiten der Nutzer in keiner Weise. Wenn Skype auf einen Fall aufmerksam wird, in dem ein Nutzer gegen die Nutzungsbedingungen von Skype verstößt, indem er Worte oder Materialien verwendet, die andere beleidigen oder verletzen, werden wir diesen Vorgang sehr ernst und von Fall zu Fall untersuchen"

Alle User sollen weitere Vorfälle melden und das Unternehmen berät über die möglichen Konsequenzen... Warten wir also ab, was mit den Skype-Nazi-Profilen passiert.

Quelle: Netzeitung.de
Bild: Skype.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016