Excite

Nexus 4: Ab Februar wieder zu haben

Wenn die großen IT-Firmen etwas Neues auf den Markt schmeißen, dann können sie sicher sein, dass die Menschen ihnen die Bude einrennen, weil jeder das neue Gerät haben möchte. LG hat das in den letzten Wochen zu spüren bekommen, es gab nicht genügend Exemplare des Nexus 4, so stark war die Nachgrage. Es sei einfach "zu beliebt", wie die Website androidnext.de schreibt.

Man habe den Run auf das neue Smartphone schlicht und ergreifend unterschätzt, heißt es aus Kreisen von LG. Im Play Store wird das Nexus 4 gar nicht angeboten. Wer im Einzelhandel nachfragt, könnte Glück haben, eins zu bekommen, muss dann aber einen viel höheren Preis, als normal zahlen.

Aber LG hat nun Besserung angekündigt. Google würde ab sofort die Produktionsgeschwindigkeit erhöhen, sagte die französische LG-Sprecherin Cathy Robin. Wer schon lange auf das Nexus 4 wartet, der müsse sich nur noch wenige Wochen gedulden. Ab Mitte Februar soll das Handy wieder flächendeckend und in der Breite verfügbar sein.

Den schwarzen Peter für das Produktionsdesaster schiebt LG klar in Richtung Google. Dort habe man die Nachfrage nicht richtig eingeschätzt. Man habe es sich dort leicht gemacht und einfach die gleiche Stückzahl in Auftrag gegeben, wie beim Vorgänger Galaxy Nexus. Das war viel zu wenig, wie sich schnell zeigen sollte. Allerdings weist die Sprecherin darauf hin, dass das Verhältnis zwischen LG und Google nach wie vor hervorragend ist. Man wolle nicht von Schuld sprechen. Cathy Robin tut es aber dennoch.

Bisher sei man davon ausgegangen, dass etwa 400.00 Geräte produziert wurden, sagte die Sprecherin weiter. Die tatsächliche Stückzahl sei aber viel höher. Sie habe dennoch nicht gereicht, und deswegen werde die Produktion nun beschleunigt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014