Excite

How to: Handyvertrag richtig kündigen

Fast jeder von uns besitzt heutzutage ein eigenes Mobiltelefon. Doch nicht nur das Gerät sollte Ihren Bedürfnissen angepasst sein, auch der Vertrag sollte genau Ihrem Telefonnutzungsverhalten entsprechen. Da sich die Tarifstrukturen der einzelnen Mobilfunkanbieter, aber auch die eigenen Anforderungen an einen Tarif stetig ändern ist es wichtig zu erfahren, wie Sie einen bestehenden Handyvertrag richtig kündigen.

In jedem Fall rechtzeitig kündigen, ein Widerruf der Kündigung ist schnell getan

Die meisten Handyverträge haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Es ist äußerst schwierig sich vorzeitig aus diesem Vertragsverhältnis zu lösen. Deshalb sollten Sie vor Abschluss einer neuen Vertragsbindung genau prüfen, ob die Konditionen dem entsprechen, was Sie sich von einem Vertrag wünschen und ob Sie bereit sind, diese für zwei Jahre zu akzeptieren. In den allermeisten Fällen beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Das heißt, dass die Kündigung dem Anbieter spätestens drei Monate vor dem Ablauf des Vertrages vorliegen muss, andernfalls kann sie die Bindung um bis zu 12 Monate verlängern. Kündigen Sie in jedem Fall schriftlich und nicht per Email oder Telefon. Wenn Sie sicher gehen wollen, schicken Sie die Kündigung mit einem Einschreiben mit Rückschein ab.

Inhalt der Kündigung: Wichtig ist es, die Adresse des Anbieters, ihre vollständige Adresse, ihre Handynummer und Ihre Kundennummer (die finden Sie auf der Rechnung) zu erwähnen. Schreiben Sie, dass Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Handyvertrag kündigen. Sie brauchen keinen Kündigungsgrund anzugeben. Darüber hinaus sollten Sie sich die Kündigung und den Termin schriftlich bestätigen lassen, um im Ernstfall etwas in der Hand zu haben. Falls Sie Ihre Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen möchten (Portierung der Rufnummer) benötigen Sie in jedem Fall eine schriftliche Kündigungsbestätigung.

Auf das Kleingedruckte achten und Zusatzgebühren vermeiden

Achten Sie auf mögliche versteckte Kosten in Ihrem Vertrag. Einige Anbieter (zum Beispiel Talkline, Victorvox oder Simply) verlangen, dass die SIM-Karte zurückgesandt werden muss. Sollten Sie dies nicht tun, wird eine Pfandgebühr von bis zu 30 Euro fällig. Sie sollten die SIM- Karte am besten per Einschreiben zurücksenden. Wenn Sie den Handyvertrag kündigen, aber trotzdem zufrieden mit diesem sind, empfiehlt es sich, den Anbieter zu kontaktieren, um den Vertrag unter besseren Konditionen weiterlaufen zu lassen. Eine Kündigung lohnt sich also in jedem Fall.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016