Excite

8 Tuning-Tipps für Windows 10: Unsichtbare Funktionen freischalten

Windows 10 bietet seinen Nutzern dank der neuen Einstellungen-App noch einfachere Systemanpassungen. Aber es gibt noch weitere praktische Funktionen, die das System wesentlich komfortabler als bisher machen. Wir verraten Ihnen 8 Tricks, wie Sie das gesamte Potenzial von Microsofts Windows 10 ausschöpfen können.

    Twitter

Beim neuen Windows passt sich die Arbeits-Oberfläche immer genau so an, dass man sie als User optimal nutzen kann. So kann man nun via Snap-Funktion bis zu drei Fenster automatisch am Bildschirm einrasten lassen. Um dies zu tun, muss das entsprechenden Fenster mit der Drag and Drop-Funktion mit der Maus entweder an den oberen oder an den seitlichen Rand des Screens ziehen und dort fallen lassen. Besonders praktisch ist das beispielsweise, um Dateien noch simpler von einem Laufwerk auf ein anderes zu kopieren.

Das Startmenü aufbohren

Auch das Startmenü kann jetzt noch viel mehr und macht einem die Arbeit mit Software oder Dateien um einiges leichter. Die Modern-Apps kann man in nur zwei Klicks ausräumen, um stattdessen seine eigenen Programme in das Startmenü zu holen.

Wer seinen "Persönlichen Ordner" aus dem alten Windows XP im Startmenü vermisst, kann ihn auch in auch Windows 10 freischalten. gehen Sie dazu über den Punkt "Einstellungen - Start - Ordner auswählen".

Virtuelle Desktops

Mit Windows 10 kann man seinen Desktop nun erstmals klonen und damit gleich mehrfache Kraft entfalten. Die sogenannten virtuellen Desktops sorgen für eine bessere Übersicht. Man kann sie sich ganz individuell einrichten, etwa einen nur für Spiele oder Hobby und einen weiteren nur für die Arbeit. So können Sie gut zwischen verschiedenen Arbeitsbereichen unterteilen.

Das Hin- und Herwechseln zwischen diesen Desktops ist ganz einfach. Verwenden Sie am besten den eigens dafür eingesetzten, neuen Button "Aufgabenansicht". Dieser befindet sich rechts vom Suchfeld in der Taskleiste. Alternativ können Sie auch die Tastaturkombination aus Windows-Taste und der Tabulator-Taste anwenden.

Webseiten verschieben

Webseiten kann man ganz einfach von einem Windows-Desktop zu einem anderen verschieben, wenn man das Fenster mit der rechten Maustaste anklickt. Im Kontext-Menü geht man dann auf "Verschieben nach" und wählt aus. Alternativ dazu kann man das Fenster ebenso mit der Maus, also via Drag and Drop-Funktion, auf einen anderen virtuellen Desktop verschieben.

Schnellzugriffe in Windows 10

Mit dem neuen Windows 10 startet der Windows Explorer im Schnellzugriff. Das bedeutet, dass Ihnen sofort alle zuletzt verwendeten Dateien, Ordner, sowie Abkürzungen zu den von Ihnen am meisten verwendeten Orten auf der Festplatte anzeigt.

Windows 10 im Download - alle Details und Neuheiten im Überblick

Wer keinen Wert auf den Schnellzugriff legt, kann diesen einfach abschalten. Gehen Sie dafür unter "Ansicht" in "Optionen" und wechseln dort zum Reiter "Allgemein". Klicken Sie nun hinter "Datei-Explorer öffnen für" auf den Verweis "Dieser PC". Bestätigen Sie mit "OK". Nun sollte der Explorer immer in der Laufwerks-Übersicht starten

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017