Excite

Umsonst Briefe verschicken mit Quabb

Ab sofort kann man Briefe umsonst verschicken, denn der Internetdienst Quabb macht das nun möglich. Bild Online berichtete über die Idee, die einfach und genial zugleich ist. Die Briefe werden einfach mit Werbung versehen, so dass der Sender keinen Cent zahlen muss.

Dazu muss man sich erst einmal auf der Webseite von Quabb anmelden und den gewünschten Empfänger eingeben. Der Brief kann direkt online verfasst, als fertiger Brief hochgeladen oder per Email an den Dienst geschickt werden. Das Geschriebene kann dann noch einmal gegengelesen werden, bevor man noch das Unternehmen auswählt, dass sein Werbeschreiben dem Brief mit beifügt.

Die Unternehmen sponsern das Briefporto von 55 Cent. Die Kunden müssen lediglich den Brief online abschicken und Quabb übernimmt den Rest. Der verfasste Brief wird ausgedruckt, mit der Werbung in einen Umschlag gesteckt und frankiert bei der Post abgegeben. Der Dienst garantiert natürlich, dass sowohl Absender als auch der Inhalt des Schreibens vertraulich behandelt werden.

Da auch die Möglichkeit zum Spam gegeben ist, muss jeder der den Dienst Nutzen möchte, seine Identität überprüfen lassen. Der Gründer des Dienstes ist Daniel Giersch, der hinter der Idee mehr als nur eine komfortable und günstige Alternative zur Post sieht: "Mit Quabb soll die Kommunikation im Alltag einfacher und sicherer werden." Das kostenlose Verschicken von Briefen über Quabb ist sicherlich eine interessante Option sowohl für gelegentliche wie auch häufige Postkunden.

Bild: Quabb Homepage, Dierk Schaefer (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016